Mit Smart-Repair die Kaskoversicherung schützen

Veröffentlicht am von

Mit Smart-Repair die Kaskoversicherung schützen

Mit Smart-Repair die Kaskoversicherung schützen

Kleinere Schädem sind am Pkw schnell entstanden. Ein ganz klassisches Beispiel ist der Parkrempler, wie er sich täglich auf unzähligen Parkplätzen ereignet. Normalerweise sind die hiermit verbundenen Kosten vom Verursacher zu tragen – sofern er sich denn zu erkennen gibt. Denn leider kommt es immer häufiger vor, dass sich schuldige Kraftfahrer einfach aus dem Staub machen und somit vor ihrer Verantwortung drücken.

Derartige Schäden sind besonders ärgerlich, wenn sie am neuen Pkw auftreten. Als stolzer Besitzer möchte man den Schaden so schnell wie möglich behoben sehen. Üblicherweise wird das Auto in eine Vertragswerkstatt gebracht, wo im Anschluss ein Austausch der beschädigten Karosserieteile erfolgt. Allerdings hat diese Leistung ihren Preis, sie kann die Haushaltskasse ordentlich strapazieren. Als Folge wird gerne die Kaskoversicherung in Anspruch genommen.

Allerdings hat sich die Kostenfrage damit nicht immer erledigt, je nach Situation kann eine Rückstufung innerhalb der Versicherung erfolgen, die wiederum einen höheren Beitrag nach sich zieht. Zahlreiche Autobesitzer möchten daher ihre Kaskoversicherung schützen und setzen lieber auf das Smart-Repair Verfahren.

Hierdurch eröffnet sich die Möglichkeit, die Kosten der Reparatur erheblich zu senken - dann ist sie aus eigener Tasche leichter zu stemmen. Wie auch in diesem Ratgeber Smart-Repair bestätigt wird, ist die Ersparnis erheblich. Grund ist die eigentliche Vorgehensweise. Anstatt beschädigte Karosserieteile zu ersetzen, werden Dellen herausgedrückt und Kratzer überlackiert. Auf diese Weise lässt sich eine schöne Ersparnis erzielen.

Damit das spätere Ergebnis überzeugt, sollte die Reparatur von einem Experten durchgeführt werden. Es lohnt sich, auf Anbieter mit Erfahrung zu setzen. Nur so ist gewährleistet, dass vom einstigen Schaden später nichts mehr zu sehen ist.